Reservierung und Freigabe von CALs

Artikel-Beschreibung

steadyPRINT benötigt für jeden Benutzer oder jedes Device eine Zugriffslizenz (CAL).


Das Verwalten der CALs findet über das steadyPRINT Center unter Datei > Einstellungen > Lizenzen statt. Für eine allgemeine Übersicht dient die Ansicht „Lizenzen“. Sie gibt die Anzahl verwendeter Lizenzen wieder. In der Ansicht „CALs in Verwendung“ erfolgt die Übersicht der jeweiligen Lizenznehmer (Benutzer oder Device) und deren verwendete CALs.

Reservierung von CALs
Der steadyPRINT Agent reserviert beim Start die obligatorische Windows CAL. Sollten nun neben Windows-Zuweisungen auch andere Zuweisungen für den Benutzer vorhanden sein, wird dafür jeweils eine CAL zu dem jeweils passenden Typ (z.B. Branch Office, VPD Basic, vName usw.) reserviert.
Wichtig: Jeder Benutzer oder jedes Device reserviert max. eine CAL eines Typs.

Freigabe von CALs
Die Reservierung einer CAL ist grundsätzlich erst einmal dauerhaft. Jedoch besitzt der Administrator die Möglichkeit über die Ansicht „CAL in Verwendung“ einzelne CALs manuell wieder freizugeben. Dies ist jedoch nur für Sitzungen möglich, die als „Offline“ angezeigt werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, verwaiste CALs nach 30 Tagen pauschal wieder freizugeben. Darunter fallen CALs,

  • die 30 Tage nicht mehr angefordert wurden,
  • deren zugewiesene Benutzer deaktiviert oder nicht mehr verfügbar sind oder
  • deren zugewiesene Devices nicht mehr verfügbar sind.

Zur manuellen Freigabe steht in der Ansicht „Lizenzen“ eine separate Schaltfläche zur Ausführung dieses Vorganges zur Verfügung. Dieser kann über einen Windows Task mit folgenden Aufruf auch automatisiert werden:

Cmd> Center.exe -freeCals

Meldungen
Der steadyPRINT Agent zeigt im Hauptfenster Lizenzmeldungen an, wenn Probleme beim Reservieren der erforderlichen CALs auftreten. Die ist der Fall, wenn keine CAL für den jeweiligen Zuweisungstyp bereitsteht oder keine Verbindung zur Datenbank existiert.


ID: sP00000 | Erstellt am: 28.01.2019

Zurück zur Übersicht