PIN wird beim Schwenk vom Master- auf Backup-Druckserver ungültig

Artikelbeschreibung

Aktuell kommt es in unserer steadyPRINT-Umgebung zu Problemen bei der Übertragung der Druckereinstellungen an die Clients.
Bestimmte Teile der Einstellungen werden nicht an die Clients übergeben. Konkret handelt es sich um den Reiter „Auftrag“ des Treibers, in welchem der geschützte Druck (PIN- Druck) konfiguriert wird. Nach einem Schwenk vom Master- auf den Backup-Druckserver sind diese beim Anwender ungültig. Können Sie uns weiterhelfen?


Lösung

Der Bereich der PINs in den Einstellungen des Herstellertreibers ist i.d.R. durch eine herstellereigene Verschlüsselung abgesichert. Dies soll u.a. das Auslesen über die Registry verhindern, in welcher die Druckeinstellungen abgelegt werden. Auf dem Backup-Druckserver ist die Verschlüsselung der PIN mit dem Master-Druckserver nicht identisch. Auch dies ist ein Bestandteil für die Absicherung. Deshalb kann bei einem Schwenk vom Master- auf den Backup-Druckserver die PIN ungültig werden. Eine technische Lösung können wir zum aktuellen Zeitpunkt leider nicht bieten.

Abhängigkeiten
steadyPRINT Agent

ID: sP00000 | Erstellt am: 22.10.2019

Zurück zur Übersicht