Änderungsübersicht steadyPRINT 8.0.1

steadyPRINT Bug Fixes in Version 8.0.1

Bug Fixes Beschreibung
BranchOffice-Drucker | ACL’s werden für denselben Drucker im Mehrbenutzerbetrieb nicht erweitert Wird für eine Workstation ein BranchOffice-Drucker verbunden, funktioniert das Erstellen des Druckers für den ersten Benutzer wie gewohnt. Möchte nun ein weiterer Benutzer auf derselben Workstation diesen Drucker über steadyPRINT erstellen und anschließend nutzen, bekommt er die Meldung „Zugriff verweigert“. Dieses Problem wurde behoben.
Auslesen der Client-IP-Adresse und des Clientnamens in einer Citrix VDI funktioniert nicht Aktuell wird bei einer VDI die IP-Adresse der VDI selbst verwendet. Dieses Verhalten kann abhängig von der Umgebung jedoch nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Es soll die tatsächliche IP-Adresse des Clients ermittelt werden, an dem der Benutzer gerade sitzt. Diese ist zum Beispiel erforderlich, wenn eine Standortfilterung per IP-Bereiche gewünscht ist. Dann würde die VDI-IP-Adresse i.d.R. nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Die VDI ist meist zentral gehostest, weshalb die Client-IP-Adresse damit keine Aussage über den Standort des Endgerätes bietet. Dieses Problem wurde behoben.
Druckerverbindungen mit einer Pipe („|“) im Namen können nicht erzeugt werden Wird ein Drucker mit einer Pipe („|“) im Namen und Freigabenamen auf dem Druckserver angelegt, ist es nicht möglich, diesen über den steadyPRINT Agent auf dem Client zu erzeugen. Dieses Problem wurde behoben.
Windows-Anmeldefenster beim Wechsel zwischen LAN/WLAN/Schlafmodus Der Kunde bekommt beim Wechsel zwischen LAN/WLAN/Schlafmodus einen Windows-Anmeldepopup, verursacht durch den steadyPRINT Agent. Herbeiführen lässt sich das Problem, indem alle Netzwerkadapter auf dem System deaktiviert werden. Anschließend erscheint der Anmeldedialog. Problematisch ist hierbei, dass der Agent auf Netzwerkänderungen reagiert, um mögliche Anpassungen an den Zuweisungen durchzuführen. Dabei wird jedoch nicht geprüft, ob überhaupt irgendein Netzwerk existiert. Dieses Problem wurde behoben.
Info nach Aktivieren/Deaktivieren des Druckserver-Wartungsmodus liefert keine zusätzlichen Informationen Nach der (De-)Aktivierung des Wartungsmodus für einen Druckserver, erscheint unterhalb des Menübands eine Anzeige, ob alle Clients über die Änderung erfolgreich benachrichtigt wurden. Sollte ein Problem aufgetreten sein, kann per ToolTip die Anzeige der nicht informierten Clients aufgerufen werden. Dies funktioniert jedoch z.T. nicht wie erwartet. Dieses Problem wurde behoben.
Einfügen von MAC-Adressenzuweisungen schlägt nach dem Ausschneiden fehl Das Ausschneiden und wieder Einfügen von mehreren MAC-Adresszuweisungen schlägt fehlt. Dieses Problem wurde behoben.
Zuvor gesetzter lokaler Standarddrucker wird bei erneuter Anmeldung nicht gesetzt Szenario: Ein Benutzer greift von einem Client auf einen Terminalserver zu. In der Terminalserversitzung definiert er sich einen lokalen Drucker als Standard. Er meldet sich ab und am nächsten Tag wie gewohnt erneut an. Nun ist der Standarddrucker wieder auf einen beliebigen anderen Drucker gesetzt, jedoch nicht auf den zuvor definierten. Dieses Problem trat in Verbindung mit Terminalservern auf und wurde behoben.
Anzahl Kopien der Anwendung wird beim Drucken verworfen Stellt ein Benutzer vor dem Drucken die Anzahl gewünschter Kopien (CopyCount) in seiner Anwendung, z.B. Notepad++, auf einen beliebigen Wert, wird dieser verworfen. Dieses Problem wurde behoben.
Querformat wird beim Drucken verworfen Problembeschreibung: Beim Drucken aus Excel stellt der Benutzer Querformat ein. Des Weiteren ist als Vorauswahl das Papierformat „Letter“ eingestellt. Dies wird belassen und der Benutzer druckt über den vPrinter ein Dokument aus. Nun kommt der Ausdruck im Hochformat anstatt im Querformat aus dem Drucker heraus. Erst wenn der Anwender das Papierformat in Excel auf A4 setzt, kommt der Ausdruck wie gewünscht heraus. Systemeigenschaften für Reproduktion: Englisches OS (Windows 10)Deutsches Excel (Excel 2016) Dieses Problem wurde behoben.
Installer führt Update-Installation nicht korrekt durch Der neue Installer der Version 8.0.0 lässt bei einer Update-Installation das alte Installationspaket liegen, wodurch beide Versionen im Anschluss parallel installiert sind. Dieses Problem wurde behoben. Wichtig: Bei einem Update von Version 8.0.0 nach >=8.0.1 muss die Deinstallation der Version 8.0.0 manuell erfolgen.