Änderungsübersicht steadyPRINT 7.6.0

steadyPRINT Erweiterungen, Änderungen und Bug Fixes in Version 7.6

Erweiterungen

Erweiterungen Beschreibung
Konfiguration von Private Print Templates Über den Agent kann der Benutzer nun eigenständig Templates für die VPD-Drucker anlegen. Damit kann der Benutzer Vorlagen mit seinen gewünschten Druckereinstellungen nach Bedarf erstellen, ohne dafür jedes Mal den Administrator kontaktieren zu müssen.
Treiberunterstützung für Private Print Templates Damit die Private Print Templates während des Druckens auch angewendet werden können, wurde eine Treibererweiterung vorgenommen.
Workflow als Direktdruck (vDirect) Bislang bestand ausschließlich die Möglichkeit einen Workflow über den vPrinter auszuwählen und auszuführen. Ein Workflow kann dem Benutzer nun als separater Drucker bereitgestellt werden. Dies erlaubt eine direkte Ausführung eines Workflows aus dem Druckdialog einer Anwendung heraus.
Anpassung Statusfenster Das abschließende Statusfenster nach einer Workflow-Ausführung, welches über die Ergebnisse der jeweiligen Aktionen informiert, wurde überarbeitet. Es erscheint nun lediglich im Fehlerfall und kann bei Bedarf über die Agent-Profile vollständig abgeschaltet werden.
Druckauftragsansicht | Speichern von Dokumenten Die Druckauftragsansicht bietet nun die Möglichkeit, bereits gedruckte Dokumente als PDF, DOCX und XPS wieder abzuspeichern.
Dashboard | Laden der Statusinformationen aus Datenbank Das Dashboard der Version 7.5 fragt sämtliche Statusinformationen „live“ vom jeweiligen Drucker ab. In großen Umgebung kann dies zu einer Wartezeit führen, bis alle Informationen zu den jeweiligen Drucker im Dashboard erscheinen. Es besteht nun die Möglichkeit, über einen Schalter die gespeicherten Informationen aus der Datenbank anzuzeigen.
Tags für unterschiedliche Ebenen und Ansichten Das Center ermöglicht nun die Anzeige von Tags auf den Ebenen für Ordner, Druckserver und Drucker. Damit können Administratoren Tags auf Ordner- und Druckserverebene vergeben, die auch auf die jeweils darunterliegenden Objekte „durchgeschrieben“ werden.
Tag-Suche (#-Suche) im Center, Agent und vPrinter Die neue Tag-Suche erlaubt es nach angelegten Tags in den Anwendungen steadyPRINT Center, Agent und vPrinter suchen zu können. Damit besteht die Möglichkeit funktionsbezogen Drucker zu filtern und zu suchen.
Einschränken der Sichtbarkeit von Druckserver und Ordnern auf Basis von AD-Objekten Mit der Version 7.5 wurde die Einschränkung der Sichtbarkeiten auf Druckerebene eingeführt. Diese steht nun auch auf Druckserver- und Ordnerebene zur Verfügung. Sie erlaubt eine Vererbung der definierten Sichtbarkeiten auf darunterliegende Objekte.
Aktuellen Standarddrucker des Benutzers in Sitzungsansicht Der Administrator hat hin und wieder das Problem, dass er nicht genau weiß, welcher Standarddrucker beim Benutzer zum aktuellen Zeitpunkt tatsächlich gesetzt ist. Möglicherweise wurde der vom Administrator vorgegebene durch Benutzer abgeändert. Dies führt dann abhängig von der Anwendung zu einem Supportfall. Die Sitzungsansicht unterstützt den Administrator nun dahingehend, dass sie den aktuellen Standarddrucker des Benutzers in der jeweiligen Sitzung anzeigt.

Änderungen

Änderungen Beschreibung
Überarbeitung der Template-, Feature- und Finishing-Verwaltung Die Verwaltung der Templates, Features und Finishing-Optionen für den VPD-Druck wurde vollständig überarbeitet. Es vereinfacht nun die Administration und bietet einen bessere Übersicht.
vName mit Auswahldialog für mehrere Zuweisungen Für einen vName-Drucker besteht die Möglichkeit mehrere Zuweisungen zu hinterlegen. Führt der Benutzer nun einen Druckvorgang auf diesen Drucker aus, erscheint aufgrund der nicht eindeutigen Zuweisung ein Dialog, der die bereitgestellten Drucker zur Auswahl anbietet. Dieser wurde überarbeitet, sodass der Anwender das Look&Feel des vPrinter-Druckers bekommt.
Anpassung der Templateauswahl Die Templateanzeige und -auswahl wurde im vPrinter nun noch intuitiver gestaltet und vereinfacht.
Beschleunigung für das Setzen von Sicherheitseinstellungen für VPD-Drucker Während der Erstellung eines VPD-Druckers findet u.a. das Setzen der Sicherheitseinstellungen für den Drucker statt. Diese beinhalten z.B. welcher Benutzer Zugriff auf den Drucker hat und ob er diesen in einer Terminalserversitzung sieht. Letzteres ist wichtig, damit jeder Anwender in seiner Sitzung auch nur die Drucker sieht, die ihm tatsächlich zugewiesen sind.

Die dafür erforderliche Implementierung wurde überarbeitet, woraus ein erheblicher Performance-Gewinn resultiert.

Merge von Druckeinstellung (VPD auf Hersteller) Das Mergen von VPD- und Hersteller-Einstellungen (PrintTicket) für einen Druckauftrag wurde nochmals verbessert.
Überarbeitung der Anzeige von Netzwerkdruckern im integrierten Agent Im integrierten Agent war es bislang nicht möglich Netzwerkdrucker von lokalen Druckern zu unterscheiden. Die Anzeige wurde nun verbessert, sodass sie eine direkte Unterscheidung zulässt.
Beschleunigung der Anzeige von Zuweisung Die Zuweisungsansichten im Center wurden überarbeitet, wodurch eine erhebliche Verbesserung der Performance gerade in großen Umgebungen spürbar wird.

Bug Fixes

Bug Fixes Beschreibung
Agent zeigt keine Workflow-Zuweisungen an Der Agent zeigte z.T. keine Workflow-Zuweisungen an.

Dieses Problem wurde behoben.

Änderung von Icon über Design-Profil nicht möglich Das Icon für den Agent konnte über die Design-Profile nicht angepasst werden.

Dieses Problem wurde behoben.

Benutzer bekommt nach dem Öffnen des Agents falsche Lizenzfehler Der Agent zeigt z.T. fälschlicherweise Lizenzfehler nach dem Öffnen an.

Dieses Problem wurde behoben.

Kachel für „Drucker hinzufügen“ lässt sich über Agent-Profil nicht deaktivieren Sind alle möglichen Zuweisungstypen für das Hinzufügen deaktiviert, wird die Kachel für das Hinzufügen der Drucker trotzdem nicht deaktiviert bzw. weiterhin angezeigt. Das Fenster für das Hinzufügen der Drucker wird geöffnet und erst in diesem bleibt die Schaltfläche für das Verbinden eines Druckers deaktiviert.

Dieses Problem wurde behoben.

Nach dem Hinzufügen eines Druckers wird ein Lizenzfehler angezeigt Fehlerbeschreibung (Benutzersicht): Ich wollte einen Drucker hinzufügen, für den ich extra eine neue CAL über das Center hinterlegt habe. Anschließend öffnete ich das Hinzufügen-Fenster für Drucker im Agent und fügte mir den gewünschten Drucker hinzu. Anschließend wurde dieser auch korrekt verbunden, jedoch eine Fehlermeldung angezeigt, dass ich keine gültige Lizenz hätte. Erst nach dem Schließen und wieder Öffnen des Agents war der Fehler nicht mehr vorhanden.

Dieses Problem wurde behoben.

Öffnen der Ansicht Drucker-Hinzufügen dauert lange Im Falle von mehr als 100 Custom-Icons zur Individualisierung der Druckserver- und Ordnersymbole in den Baumansichten, dauert das Öffnen des Fensters für das Hinzufügen eines Druckers aus dem Agent heraus mehrere Minuten.

Dieses Problem wurde behoben.

Center verbraucht viel Arbeitsspeicher durch Laden der Computerinformationen Das Center verbraucht sehr viel Arbeitsspeicher durch Laden der Computerinformationen.

Dieses Problem wurde behoben.

Derselbe Backup-Server für unterschiedliche Master-Server belegt mehrere Lizenzen Wird mehreren Master-Servern derselbe Backup-Server hinzugefügt, belegt dieser mehrere Lizenzen.

Dieses Problem wurde behoben.

Druckermanagement erlaubt kein Mehrfachlöschen Fehlerbeschreibung: Das Druckermanagement erlaubt das Löschen von Treibern, Ports und Druckern. Jedoch können diese jeweils nur einzeln gelöscht werden. Dies ist für Aufräumarbeiten sehr unglücklich, da dies mit einer Einzelauswahl recht lange dauert.

Dieses Problem wurde behoben.

„Druckserver importieren“-Fenster zeigt „leere“ Drucker an Das Druckerimportfenster zeigt u.U. „leere“ Drucker an (Zeilen ohne Inhalt). In diesem Falle wurden die Drucker durch den Fallback über die Registry ausgelesen. Dies passiert, wenn die GetPrinter-Methode auf Grundlage der Win32-API nicht innerhalb von 3 Sekunden die angeforderten Drucker zurückliefert. Die oben genannte Fallback-Routine liest nach einem Timeout die Registry aus, um erfolgreich die Drucker anzuzeigen. Hierbei fehlte aber bislang eine Validierung, welche die Druckerinformationen auf Vollständigkeit prüft.

Dieses Problem wurde behoben.

Lizenzanzeige zeigt falsche Anzahl verwendeter Lizenzen an Sollte die Anzahl installierter CALs mit der in der Lizenz verfügbaren nicht übereinstimmen, wird dies in der Lizenzansicht nicht korrekt dargestellt.

Dieses Problem wurde behoben.

URL für Fehler melden veraltet Die hinterlegte URL für das Melden von Fehlern aus dem Center heraus ist nicht mehr aktuell. Diese wurde aktualisiert.
Report zeigt falsche Daten an Bei den Reports „Gedruckte Seiten pro Monat“ und „Lizenzübersicht“ kommt es möglicherweise zu Darstellungsproblemen. Es liegen z.B. Monitoring-Daten bis Oktober 2018 vor. Jedoch kommt es z.T. vor, dass im Report die Daten bis zum Monat November 2019 angezeigt werden.

Dieses Problem wurde behoben.